Schuljahr 14/15
Schulen musizieren
Über 130 musizierende Schüler begeistern Publikum
Landesbegegnung "Schulen musizieren" in der Grundschule St. Peter Ehrang

Beim Begegnungskonzert "Schulen musizieren" zeigten über 130 Schülerinnen und Schüler aus Trier mit einem abwechslungsreichen Programm großen Spaß an der Musik. Den hatte auch das begeisterte Publikum in der vollbesetzten Turnhalle der Grundschule St. Peter in Trier-Ehrang.

[floatR][galTAG]SM[galDesc][/galTAG][/floatR]Unter dem Motto "Schulen musizieren - mit allen Sinnen" stellen vom 26. bis 28. September 22 Schulen im ganzen Land die große Vielfalt und Qualität der rheinland-pfälzischen Schulmusik unter Beweis. So auch in Trier: Unter der Gesamtleitung von Anja Kehrbaum präsentierten über 130 Schülerinnen und Schüler der Grundschulen St. Peter Ehrang und Trier-Quint sowie des Friedrich-Spee-Gymnasiums ein abwechslungsreiches Konzert in der Schulturnhalle in Ehrang.

Los ging es mit der Big Band des Friedrich-Spee-Gymnasiums unter der Leitung von Dominik Nieß. Die rund 30 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klassenstufe heizten dem Publikum mit bekannten Titeln der Filmmusik wie "Great Movie Adventures" von John Williams, "Skyfall" von Adele und "Can you feel the Love tonight" von Elton John kräftig ein. Auch "Rock my soul", "Nessaja" und "Imagine" begeisterten große und kleine Zuhörer.

Weiter ging es mit dem Schulorchester der Grundschule St. Peter Ehrang. Die Kinder versetzten das Publikum darüber in Erstaunen, was in zwei Wochen musikalisch möglich gemacht wurde. Es gab sogar ein Geigensolo, dargeboten von einem Viertklässler.

Ganz im Sinne des Mottos "Mit allen Sinnen" setzte der große 74-köpfige Kinderchor der Grundschule Quint die Sinne "Schmecken", "Riechen" oder Fühlen" musikalisch um. Mit "If your're happy", dem "Gummibärenlied" oder dem "König-Knoblauch-Rap" trafen die Grundschüler unter der Leitung von Axel Simon genau den richtigen Ton.

Den letzten Teil gestaltete der Kinderchor "Kyllspatzen" der gastgebenden Grundschule St. Peter unter der Leitung von Anja Kehrbaum. Nach dem gelungenen Auftakt mit "Hau auf die Pauke, Elisabeth" zeigten die jungen Sängerinnen und Sänger mit Liedern zu den Themen "Sonne", "Herbst", "Schokolade" und "Obst" ein unterhaltsames Repertoire.
Zum Abschluss des gelungenen Vormittags ließ die Band den Rockklassiker "Smoke on the Water" erklingen. Die rund 250 Zuschauer bedankten sich bei den talentierten Nachwuchs¬musikerinnen und -musikern mit anhaltendem Applaus.

Organisationsleitein Anja Kehrbaum freute sich über den großen Erfolg der Veranstaltung. "Für die Schülerinnen und Schüler ist es ein großes Erlebnis, vor Publikum zu spielen. Es stärkt ihr Selbstvertrauen und den Gemeinschaftssinn in der Gruppe." Mit "Schulen musizieren" will das Bildungsministerium, zusammen mit dem Verband deutscher Schulmusiker und der LBS Rheinland-Pfalz, einer breiten Öffentlichkeit die Bedeutung des Faches Musik bewusst machen. Das gemeinsame Musizieren von Kindern und Jugendlichen leiste einen erheblichen Beitrag zum harmonischen Miteinander in der Schule, so die Initiatoren, die sich mit einer Urkunde und einem Gutschein für Musikmaterialien bei jedem Ensemble für das Engagement bedankten. "Schulen musizieren" ist aus den "Tagen der rheinland-pfälzischen Schulmusik" hervorgegangen, die bereits 1999 erstmals stattfanden. Landesweit engagierten sich am Wochenende über 1000 Aktive aus 22 Schulen in neun gemeinsamen Konzerten. Weitere Infos unter www.schulen-musizieren.de.
[to be implemented]